Lustige verrückte Nationenwitze

Auf dieser Seite findest du jede Menge Nationenwitze. Wenn du noch weitere Nationenwitze kennst dann schreibe eine Mail mit den Nationenwitzen an uns. Die Mailadresse findest du im Impressum von SMS-Heaven.de.

Wo ist die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn? Irgendwo bei Kufstein…

Warum bekommen polnische Neugeborene zwei statt einen Klaps auf den Rücken? Den einen, um mit dem Atmen zu beginnen und den anderen, damit er die Uhr der Hebamme losläßt!…

Was ist die größte Orgel der Welt? Östereich! Über sieben Millionen Pfeifen.

Warum ist in Polen das Zuendschloss in der Mittelkonsole ? Damit man beim Lenken nicht den Schraubenzieher abbricht.

Vor kurzem hat das Rote Kreuz Schuhe nach Polen geschickt. Sie kamen alle zurück ! Vermerk: Das sind Arbeitsschuhe!

Uebrigens, seit der erste Polnische Kosmonaut im All war fehlen am Sternbild Grosser Wagen die Raeder.

Warum trinkt der Russe Wodka, der Schotte Whisky, der Italiener Wein und der Deutsche Bier? Damit man die einzelnen Voelker an der Fahne erkennen kann!

Vranitzky ruft bei Kohl an, und beschwert sich darüber, daß die Deutschen immer über die Österreicher lachen und fragt an, ob die Deutschen nicht mal was ganz Dummes machen können, damit auch die Österreicher mal über die Deutschen lachen können. Kohl willigt ein und läßt mitten in der Sahara eine riesengroße Brücke bauen. Die Österreicher amüsieren sich köstlich. Nach einer Weile ruft Vranitzky wieder bei Kohl an, bedankt sich und sagt, die Brücke könne wieder abgerissen werden. Daraufhin meint Kohl: „Das geht nicht. Die Brücke ist voller Österreicher, die dort angeln.“

Ein Bayer fragt einen Türken: „Wo gehts na hier nach Aldi?“ Der Türke verbessert:“ Zu Aldi!“ Der Bayer: „Wos, scho zu Aldi?“

Warum klauen die Russen doppelt? Weil sie noch durch Polen müssen .

In Österreich werden Stromleitungen über Land verlegt. Kommt ein Österreicher am Ort des Geschehens vorbei, kichert, geht weiter. Kommt der zweite vorbei, lacht, geht weiter. Der dritte kommt, bleibt stehen und lacht schallend – er kriegt sich gleich gar nicht mehr ein. Da fragt ihn einer der Arbeiter, was denn daran so komisch sei. „Naja“, sagt er prustend, „ihr hängt den Zaun so hoch, dass alle Kühe unten durch laufen…“

Wie wurde das Jodeln erfunden? Zwei Japaner waren auf einer Bergtour. Plötzlich fällt ihr Radio in eine Schlucht. Sagt der eine Japaner: „Holidiladio odel Holdudiladio?“

Der name Handy wurde übrigens von einem Schwaben erfunden: Als er so ein Ding zum ersten Mal sah, fragte er ganz erstaunt: „Handie koi Schnur dran ???“

Treffen sich zwei Amerikaner und ein Russe. Sagt der erste Ami: „Wo ich herkomme, nennt man mich Pistolenbill !“ Er nimmt ein Dollarstück, wirft es in die Luft, zieht seine Pistole und schiesst…: als er den Dollar auffängt ist genau in der Mitte ein Loch. Darauf sagt der zweite: „Wo ich herkomme, nennt man mich Lassobill !“ Plötzlich reitet in 50m Entfernung ein wildes Pferd vorbei. Er nimmt sein Lasso, schwingt es in der Luft und wirft es in die Richtung des vorbeigaloppierenden Pferdes und fängt es beim ersten mal. Darufhin lässt der Russ seine Hose runter und es werden zwei Schwänze sichtbar. Meint der Russe: „.. und mich nennt man Tscherno-bill !“

Nun ist es offiziell: Der Oetzi war ein Berner. Er war so langsam dass ihn der Gletscher ueberholt hat.

Gestern kam ein österreichischer Terrorist ums Leben: Er wollte eine Briefbombe faxen!

Was ist der Unterschied zwischen einem belgischem Kind und einer Kartoffel? Eine Kartoffel ist ERST unter der Erde und DANN im Keller

Warum sind in österreich die Strassenmarkierungen gelb ? Wären sie weiss, würden besorgte Autofahrer auch im Sommer den Schneeräumdienst anrufen…

Ein Mann in Belfast ist auf dem Weg vom Pub nach Hause. Ploetzlich kommt ein Kerl mit einer Pistole auf ihn zu: „Katholik oder Protestant?“ Der Mann weiss nicht, was er antworten soll. Vor lauter Angst,erschossen zu werden, antwortet er: „Ich bin Jude!“ Der andere Mann mit der Pistole strahlt ueber das ganze Gesicht: „Oh Mann, ich bin wahrscheinlich der gluecklichste Araber in Belfast heute nacht!“

Ein Berner und ein Österreicher wollen ihrem Leben ein Ende setzen, und stürzen sich gleichzeitig vom Berner Münster. Wer kommt zuerst unten an? Der Berner, der Österreicher hat sich verflogen.

Ein Deutscher mit schlechten Englischkenntnissen sitzt in einem Gourmet-Restaurant in London. „Can I have a bloody steak, please?“ Ober: „Do you want some fucking potatos with it?“

USA. Ein Schwarzer steht im 10. Stock eines brennenden Hochhauses. Unten haben die Feuerwehrleute ein Sprungtuch aufgespannt, doch der Schwarze ist skeptisch: „Wenn das Rassisten sind, dann ziehen sie sicher das Tuch weg wenn ich gesprungen bin.“ Doch da ruft ein Feuerwehrmann: „Hey Spanier. Spring doch endlich.“ Der Schwarze schoepft Hoffnung: „Die halten mich für einen Spanier. Und bis sie bemerkt haben das ich schwarz bin, bin ich schon sicher gelandet“. Er springt. Kurz bevor er auf dem Sprungtuch landet ziehen die Feuerwehrleute das Tuch weg und rufen: „OOOOOLE !“

Was ist weiss und flitzt von Busch zu Busch ? Ein oestreichischer Arzt bei der Zeckenschutzimpfung !

Auf dem Atlantik treffen sich ein amerikanisches und ein russisches U-Boot. Prompt faengt der Kommandant des russischen Bootes an zu prahlen: „Wir haben die besten U-Boote der Welt ! Wir waren jetzt drei Monate unter Wasser und sind unter dem Nordpool durchgetaucht !“ Darauf muss der amerikanische Kapitaen sich natuerlich beweisen und antwortet: „Ha ! Wir waren sechs Monate ohne Unterbrechung unter Wasser und sind einmal um die Welt getaucht !“ Die beiden fangen an zu diskutieren, als es ploetzlich neben ihnen zu blubbern anfaengt. Ein total altmodisches, tangbehangenes deutsches U-Boot taucht auf, die Luke geht auf und der deutsche Kapitaen betritt den Ausguck. „Ist der Krieg schon vorbei ?“ fragt er. Die beiden anderen lachen: „Schon lange !“ Da ruft der deutsche Kapitaen nach unten: „Maenner, ihr koennt das Bild von Kaiser Wilhelm wieder abnehmen !“

Wann sagt ein Chinese „Guten Tag“? Wenn er deutsch spricht…

„Letztlich wurde ich in den USA wegen meines Namens verhaftet.“ „Und wieso das?“ „Ich heiße Heiniger…“

Ein Amerikaner, ein Russe und ein Deutscher unterhalten sich, wer den größten King-Kong hat. Der Amerikaner sagt: „Unser King-Kong ist so groß, dass er mit den Händen in die Dachrinne des Empire State Buildings fassen kann.“ Der Russe entgegnet: „Unser King-Kong ist so groß, dass er sich breitbeinig über den Bosporus stellt und dabei in jeder Hand einen Planeten hält. Darauf fragt der Deutsche: „Sind die Planeten warm oder kalt?“ Der Russe: „Warm.“ Darauf der Deutsche: „Dann sind das die Eier von unserem…“

Zwei Polen machen ihren ersten Ausflug mit einem Zug nach Warschau. Ein Verkäufer im Korridor des Zuges verkauft Bananen, die sie niemals gesehen haben. Beide kaufen eine. Begierig schält der erste die Banane und beißt gerade ab, als der Zug in einem Tunnel verschwindet. Als der Zug herauskommt, schaut er nach seinem Freund und sagt: „Die würde ich nicht essen, wenn ich Du wäre.“ „Warum nicht?“, fragt der zweite Pole. „Ich habe nur einen Bissen gegessen und wurde für eine halbe Minute blind…“

Eines Nachts im alten englischen Schloss. Ein Gast, der durch die Korridore irrt, trifft auf ein Gespenst, welches ihm traurig berichtet: „Ich bin schon seit über vierhundert Jahren hier.“ „Ah, das trifft sich gut, dann wissen Sie doch sicher wo hier die Toiletten sind…“

Im Senat der Vereinigten Staaten wurde darüber diskutiert, ob denn nicht zu viele Generäle beschäftigt wären und man kam zu dem Schluss, eine Vorruhestandsregelung der folgenden Art einzuführen: Jeder General, der sich bereit erklärt, in den Vorruhestand zu gehen bekommt eine anständige Pension und zusätzlich eine einmalige Zahlung, deren Höhe in der Weise bestimmt wird: Der Abstand in Zentimetern von zwei beliebigen Punkten des Körpers wird mit $1.000 multipliziert und ausbezahlt. Zwei Wochen später gehen drei Generäle zur zuständigen Stelle um ihren Vorruhestand zu beantragen. Der erste lässt sich vom Scheitel bis zur Sohle messen, kommt auf 1 Meter 90 und staubt $190.000 ab. Der zweite General stellt sich auf die Zehenspitzen und streckt die Arme aus, wodurch er auf 2 Meter 30 kommt und $230.000 mit nach Hause nimmt. Als der dritte General gefragt wird, zwischen welchen Punkten gemessen werden soll, da antwortet er kurz und knapp: „Von der Spitze meines Gliedes bis direkt unter meine Hoden.“ Schickt ihn der Sachbearbeiter in die medizinische Abteilung, um die Messung vornehmen zu lassen. Dort wird er aufgefordert, sich auszuziehen. Er lässt die Hosen runter und der Arzt staunt: „Mein Gott, wo sind ihre Hoden?“ Antwortet der General: „In Vietnam…“

Ein Finne und Schwede sitzen abends zusammen in der Bar. Nach vier Stunden hebt der Finne sein Glas: „Skol!“ Darauf der Schwede: „Wollen wir hier trinken oder reden?“

Was kommt dabei raus, wenn man einen Schwaben mit einem Affen kreuzt? Noch ein Schwabe…

Ein Schwabe kommt mit einer Zeitung in ein Karlsruher Reisebüro: „Entschuldigen sie, hier steht, dass ich bei ihnen eine Luxusreise für 98 Mark bekommen kann. Gilt das Angebot noch?“ Der Verkäufer stimmt zu und kassiert den Schwaben ab. Da kommen zwei Männer aus dem Hinterzimmer, packen den Schwaben und zerren ihn nach draußen, wo sie ihn in ein Fass stecken, welches sie in den Rhein werfen. Kurz darauf kommt ein Bayer in das Reisebüro. Auch er erkundigt sich nach der Reise, bezahlt und wird mitsamt dem Fass in den Rhein geworfen. Nach einer Weile stoßen die beiden Fässer zusammen. Meint der Bayer: „Entschuldigen sie, können sie mir sagen, ob auf dieser Kreuzfahrt ein Abendessen serviert wird?“ Antwortet der Schwabe: „Ich glaube nicht, jedenfalls gab es letztes Jahr keines…“

Weshalb trinken Schwaben die Milch immer in dem Geschäft, in dem sie sie gekauft haben? Weil auf der Packung steht: „Hier öffnen!“

Ein Europäer reist durch die Staaten und kommt in eine Kleinstadtkneipe. Er bestellt einen Drink und während er wartet zündet er sich eine Zigarre an. Er nimmt immer mal wieder einen Zug und bläst gemütlich ein paar Ringe aus Rauch. Da kommt plötzlich ein Indianer wütend auf ihn zu und sagt: „Noch so eine Bemerkung und ich stopf Dir Dein großes Maul…“

Wie nennt man einen intelligenten Menschen in den USA? Tourist…

Ein Ire liegt im Sterbebett und sein bester Freund leistet ihm Gesellschaft. Der Kranke spricht: „Erinnerst Du Dich an die Kiste edelsten Whiskeys, die ich damals 1924 beim Pokern gewonnen habe?“ Der andere erinnert sich und wird rührselig: „Und ob, was waren das für schöne Momente, als wir das Zeug zusammen getrunken haben!“ „Nun ja“, spricht der Kranke, „eine letzte Flasche habe ich mir immer aufbewahrt“, und zieht sie mit letzten Kräften unter dem Bett hervor. Die Augen des anderen beginnen zu leuchten. Der Todgeweihte gibt ihm die Flasche und spricht abermals: „Versprich mir im Namen der Treue und der Freundschaft, mir einen letzten Gefallen zu erweisen.“ Der Freund stimmt zu. Also formuliert er den Wunsch: „Wenn es soweit ist und sie mich in dem Sarg in die Erde hinablassen und eine Schaufel nach der anderen auf mich kippen, dann nimm die Flasche, zieh den Korken raus und schütte die göttliche Flüssigkeit über meine letzte Ruhestätte.“ Darauf beginnt der andere zu trinken und sagt dazu: „Es macht Dir doch nichts aus, wenn sie vorher durch meine Nieren geht, oder?

Ein Schwabe macht Urlaub in Afrika und kommt an einem seltsamen Stand vorbei: Ein Kannibale preist menschliches Hirn an. Der Schwabe will wissen, wozu das gut sein soll und der Kannibale erklärt: „Wenn man menschliches Hirn isst, dann wird das eigene Hirn leistungsfähiger!“ Der Schwabe interessiert sich dafür und will weiter wissen, was drei Schilder bedeuten, die unten an der Kühltheke stehen. Der Kannibale erklärt weiter: Badenerhirn : 100 Dollar je Pfund Bayernhirn : 300 Dollar je Pfund Schwabenhirn : 400 Dollar je Pfund Der Schwabe wird ganz stolz, dass ausgerechnet schwäbisches Hirn den höchsten Preis erzielt, was dem Kannibalen nicht entgeht. Daher erklärt er dem Schwaben: „Verstehen sie das nicht falsch. Schwäbisches Hirn ist deshalb so teuer, weil wir viel mehr Schwaben schlachten müssen, um ein Pfund zusammen zu kriegen…“

Je eine Gruppe von französischen, griechischen und deutschen Wissenschaftern nimmt eine Untersuchung darüber in Angriff, warum der Kopf des männlichen Gliedes dicker ist, als der Schaft. Sechs Monate später meldet die französischen Experten, dass der Grund darin lag, den Frauen mehr Genuss zu bereiten. Die Griechen brauchen zwei Monate um festzustellen, dass der Grund darin lag, den Männern mehr Vergnügen zu bereiten. Die Deutschen benötigen drei Tage, bevor sie zum Ergebnis kommen, dass aus Sicherheitsgründen der Kopf dicker ist als der Schaft, damit man beim Onanieren nicht abrutscht und sich mit der Faust aufs Hirn schlägt…

Ein Schotte ist gerade dabei, in seinem Wohnzimmer die Tapeten abzulösen. Ein zu Besuch kommender Freund: „Nanu, willst Du neu tapezieren?“ „Nein, umziehen…“

Warum trinken die Franzosen Wein, die Russen Wodka und die Deutschen Bier? Damit man die Völker an der Fahne erkennt…

Habt ihr schon von der neuen, schwäbischen Abtreibungsklinik gehört? Die ist total ausgebucht, ein Jahr Wartezeit…

McMoney geht zum Zahnarzt: „Was kostet das das Zahnziehen ohne Betäubung?“ „Zwei Pfund.“ „Und mit Betäubung?“ „Vier Pfund.“ „Also dann mit Betäubung!“ Der Zahnarzt gibt die Betäubung und bittet McMoney draußen zu warten, bis diese wirkt. Nach zehn Minuten schaut der Zahnarzt nach McMoney, doch dieser ist verschwunden. Ein paar Tage später trifft der Zahnarzt einen Kollegen. Dieser erzählt ihm folgendes: „Ich hatte neulich einen Patient, der ließ sich einen Zahn ohne Betäubung ziehen und verzog dabei keine Mine! Es war ein gewisser McMoney…“

Was ist der Unterschied zwischen einem Jogurt und einem Ami? Der Jogurt entwickelt eine eigene Kultur…

Ein Österreicher spricht auf einem Schiff mit dem ersten Offizier: „Unglaublich, was alles in die Wandschränke passt.“ …und deutet auf die Bullaugen…

In der Wüste werden ein Deutscher und ein Österreicher von einem Eingeborenenvolk gefangen genommen. „Wenn ihr überleben wollt“, so der Häuptling, „müsst ihr mir innerhalb einer Stunde in dieser gottverlassenen Einöde jeder mindestens 10 Früchte auftreiben!“ Bereits nach einer halben Stunde kommt der Deutsche mit 10 Datteln zurück. Der Häuptling ist zufrieden und meint: „Wenn Du diese Datteln jetzt noch ohne Wimpernzucken in Deinen Arsch hineinschiebst, bist Du frei!“ Da beginnt der Deutsche zu grinsen. „Was grinst Du so?“ „Ich dachte nur an den Österreicher: den hab ich nämlich gerade mit ein paar Kokosnüssen gesehen!“

Kommt ein Saarländer, ein Pfälzer und ein Bayer vor Gericht wegen Vergewaltigung. Es kommt zur Gegenüberstellung und die drei stehen in einer Reihe. Die Vergewaltigte kommt zur Tür rein und der Saarländer ruft: „Waaas?! Die war es?!!“

Warum lassen sich die Schwaben nach dem Tod nur bis zum Bauch eingraben? Damit sie ihr Grab selber pflegen können…

Das Auto mit den drei Negern kommt an die österreichische Grenze, der Zollbeamte schaut herein und sagt: „Hoppla, hats gebrannt?“

Worin liegt der Unterschied zwischen einer finnischen Hochzeit und einer finnischen Trauerfeier? Auf der Trauerfeier gibt es einen total Besoffenen weniger…

In der Schweiz. Frage an den Schaffner: „Wo kann ich hier eine Fahrkarte kaufen?“ „Das heißt hier nicht Fahrkarte, sondern Billett!“ „Na gut, wo kann ich ein Billett kaufen?“ „Am Fahrkartenschalter…“

Ein Schweizer Umfrageunternehmen soll das Image der Nation erforschen. Man befragt dazu drei Testpersonen: „Woran denken Sie, wenn Sie die Schwyzer Nationalflagge sehen?“ Der erste sagt: „An die Schwyzer Berge!“ „Ach so! Jaa, seehr gut ischt des!“ Die zweite Testperson antwortet: „An den Schwyzer Käse!“ „Aha! Jahaa – suuuper!“ Der dritte: „Ans Ficken!“ „Hää, wieso denn das?!“ „Ich denke immer ans Ficken…“

Ein Europäer und ein Japaner streiten sich. Nach einiger Zeit eskaliert der Streit und beide werden handgreiflich – zack, auf einmal liegt der Europäer auf dem Boden. „Was war denn das?“, fragt er seinen Gegner. „Das kommt aus meiner Heimat, das war Karate.“ Sie raufen weiter, nach ein paar Sekunden liegt der Europäer wieder auf dem Boden. „Das kommt auch aus meiner Heimat, das war Judo“, sagt der Japaner. Sie raufen weiter, auf einmal liegt der Japaner auf dem Boden. „Was war denn das?“, fragt dieser erstaunt. „Das kommt auch aus deiner Heimat“, antwortet der Europäer, „das war ein Wagenheber von Toyota…“

Ein Afrikamissionar besucht die Kranken in einem Negerdorf. In einem Kral findet er einen jungen Neger, der im Fieber liegt. Er untersucht ihn, gibt ihm eine Tablette und sagt zu ihm: „Du keine Angst haben, Du bald wieder gesund und arbeiten wie Elefant.“ „Das sein feine Sache“ sagt der Neger. „Dann ich kann fahren nächste Woche wieder zu Sorbonne und können halten feine Vorlesung über Sozialpsychologie…“

Ein Bayrischer Bauer bringt seine Sau zur Ausstellung und gewinnt den 1. Preis. Zu Hause sagt er zu seiner Frau: „Dös is der erste Sau-Preis, über den i mi freu!“

Bekanntgabe: Die Österreichische Bundesregierung plant die Änderung des Staatswappens. Statt des Adlers als Wappenvogel soll nun das Krokodil als Wappentier verwendet werden. Nein nein, nicht weil die ganze Kraft im Schwanz liegt. Vielmehr ist das Krokodil zeitgemäßer: „Das Wasser bis zum Hals aber dauernd die Klappe offen…“

Was passiert, wenn man einem Holländer ins Auto fährt? Man begeht Hausfriedensbruch…

Die Schotten sagen, Sex sei ein schlechtes Geschäft: Man stecke regelmäßig mehr rein, als man raushole…

Ein englischer Gentleman mit Melone und Schirm steht an einer Bushaltestelle und liest Zeitung. Ein Passant macht ihn darauf aufmerksam, dass ihm unten was raushängt. Der Gentleman nimmt die Zeitung weg, sieht runter, sieht sich um und sagt: „Oh, she is gone…“

Was ist der Unterschied zwischen einer schwarzen und einer weißen Kuh? Die weiße Kuh macht „Muh“. Die schwarze Kuh macht „Hey man, Muh man!“

Eine Freundin von mir, die eine Liebhaberin gälischer Sprachen ist, meinte mal, walisisch sei ungefähr wie das, was immer beim Scrabble übrigbleibe…

Häuptling „Großer Kral“ war auf Studienreise in England. Wieder in seiner afrikanischen Heimat, nimmt er gleich seinen Medizinmann beiseite: „In London gibt es ganz tolle Zauberer. 20 bunt angezogene Männer treten auf einem großen Platz wie wild nach einer Lederkugel. Und, was soll ich sagen: Spätestens nach zehn Minuten fängt es an zu regnen….“

Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld einlegen. „Wie viel wollen sie denn einzahlen?“, fragt der Kassier. Flüstert der Mann: „Drei Millionen.“ „Sie können ruhig lauter sprechen“, sagt der Bankangestellte, „in der Schweiz ist Armut keine Schande…“

Und da war da noch der Franzose, dessen Baskenmütze vom Kopf geweht wurde – sie landete auf einer Kuhweide, und er mußte sieben Stück anprobieren, bis er seine wiederfand…

Türkisches Glücksrad: „Ich kaufe ein Ü!“ Bing – Bing – Bing – Bing – …

Wie lautet die Werbung für Urlaub in Russland? Kommen Sie zu uns, bevor wir zu Ihnen kommen…

In Polen hat man nie Probleme, wenn man im Halteverbot steht: Bis die Politesse da ist, ist der Wagen garantiert weg…

Polnische Reiseveranstalter werben: „Besuchen Sie Polen, Ihr Auto ist schon dort…“

Sitzen ein Preuße, ein Schweizer und ein Schwabe im Zug. Sagt der Schweizer zum Preußen: „San Zi scho mal in Züri xi?“ Der Preuße schaut den Schweizer nur verständnislos an. Sagt der Schwabe: „Wissens, der meint gewähä.“

Wieso bohren die Österreicher Löcher in ihre Särge? Damit die Würmer zum Kotzen wieder rauskommen können…

Edinburgh, Scotland, eine Apotheke in der Altstadt: Punkt 9 Uhr geht die Tür auf, ein schottischer Major in voller Tracht marschiert, dudelsackpfeifend, auf die Theke zu. Der Apotheker nimmt „habt Acht“-Stellung ein, und grüßt den Major zackig. „Kann ich etwas für Sie tun?“ Der Kunde kramt in seinen Hermelinbeutel am Gürtel und legt ein kleines Päckchen auf den Tresen. Er faltet es auseinander, und es kommt ein uraltes, vergilbtes Kondom zutage. Dieses weist ein Riss in der Spitze auf. Der Apotheker: „Ja, ja, ein trauriger Fall!“ Der Major: „Kann man so was flicken?“ „Klar, wir haben ein Schweißgerät da, kostet nur 1 Pence.“ „Und ein neuer?“ „Ab 2 Pence aufwärts.“ Der Kunde faltet das Päckchen wieder zusammen und geht, einen leicht verduzten Apotheker hinterlassend. Zwei Stunden später geht die Tür wieder auf, und der Major kommt wieder hinein, legt das Päckchen auf die Theke, und spricht: „Das Regiment hat abgestimmt – wir lassen ihn flicken…“

Sagt der Sepp aus München: „Dös Englisch is a komsche Sproach: I hoast Ei, Ei hoast Eck, Eck hoast koaner und koaner hoast nobody…“

Ein Österreicher wird gefragt: „Wissen Sie eigentlich, was Vakuum ist?“ „Ich habe es zwar im Kopf. Aber im Moment fällt es mir nicht ein.“

Zwei Englaender spielen Golf. Als ein Trauerzug vorueberkommt, nimmt der eine Englaender seine Muetze ab und verharrt ein paar Sekunden voellig regungslos. „Das war eine nette Geste von Ihnen“, sagt der andere. „Was heisst Geste“, antwortet der erste besinnlich, „in ein paar Tagen waeren wir schliesslich fuenfundzwanzig Jahre verheiratet gewesen.“

Gehen 2 Indianer zu ihrem Medizinmann und fragen: „Kannst Du uns sagen, wie in diesem Jahr der Winter wird ?“ Der Medizinmann schmeisst einen Haufen kleiner Steinchen auf den Boden und sagt: „Das wird ein sehr kalter Winter, sammelt viel Holz zum Heizen.“ Am anderen Tag kommen noch einige Indianer zu ihm und fragen dasselbe. Auch ihnen sagt er: „Sammelt viel Holz.“ Auch von anderen Staemmen kommen die Indianer und immer sagt er dasselbe. „Sammelt viel Holz !“ Doch der Medizinmann ist sich nicht ganz sicher. Er denkt sich: „Ich muss doch mal beim Wetteramt anrufen, ob das denn auch richtig ist.“ Gesagt – getan. Er geht zum Telefonieren und fragt den Herrn vom Wetteramt: „Koennen Sie mir bitte sagen, wie in diesem Jahr der Winter wird ?“ Der Herr vom Wetteramt antwortet ihm: „Das wird ein ganz harter Winter ! Die Indianer sammeln Holz wie die Verrueckten.“

Ein Amerikaner kommt in eine Bank und erkundigt sich nach den Zinsen für ein Darlehen von 25$ auf sechs Monate. „1,50$“, sagt ihm der Leiter der Kreditabteilung. „Ausgezeichnet“, sagt der Ami, „ich nehme das Darlehen, aber ich lasse ihnen als Sicherheit meinen neuen Wagen da, bis ich die 25$ zurückgezahlt habe.“ Der Bankmann meint zwar, bei einem so kleinen Kredit sei keinerlei Sicherheit erforderlich, aber der Ami besteht darauf. Am nächsten Tag erzählt er einem Freund von seiner Transaktion. „Die müssen dich für verrückt halten“, sagt der. „Wo hat es das je gegeben, dass man für lumpige 25$ sechs Monate lang einen nagelneuen Wagen bei der Bank stehen lässt?“ „Sollen die mich für verrückt halten. Ich reise morgen für sechs Monate nach Europa. Wo sonst kann ich meinen Wagen ein halbes Jahr lang für 1,50$ unterstellen?“

Ein Schweizer liegt im Krankenhaus, alle moeglichen Knochen gebrochen. Sein Nachbar fragt ihn: „Wie haben sie denn das gemacht?“ Schweizer: „Jo, i bin Baerenjaeger.“ Nachbar : „Und…was ist passiert?“ Schwizer: „I staand a einer klainen Hoehle und sagte: Huchu Baerli. jo un da kam ein kleiner Baer heraus, den habe ich laufe lassen! Dann bin i zu aner mittelgrossen Hoehle: Huchu Baerli. da kam a mittelgrosser Baer, aber immer noch zu klein! Dann bin i zu aner grossen Hoehle: Huchu Baerli… “ Nachbar : „…und dann?“ Schwizer: „Dann kam der Alpen-Express….“

Woran erkennt man, dass man in den USA ist? Daran, dass eine Ketchupflasche im China-Restaurant auf dem Tisch steht.

Und woran erkennt man, dass man in New York ist? Dass man diese auch benutzt…

In New York wird ein Passant von drei Rockern total ausgeplündert. Er fleht die Kerle an: „Bitte, lasst mir doch wenigstens irgendetwas!“ Sagt der Oberrocker zu ihm: „Okay. Joe gib ihm seinen Kaugummi wieder!“

Im 1.Klasse Abteil eines New Yorker Vorortzuges sitzt ein Neger im Cut, Homburg auf dem Kopf, Brillantring am Finger und liest das Wall Street-Journal. Ein ihm gegenüber sitzender Weißer starrt ihn hasserfüllt an und sagt dann verachtungsvoll: „NIGGER!“ Dem Neger fällt die Zeitung aus der Hand, er springt auf und ruft entsetzt: „Wo ? ? ?“

Anno 1944. Ein Indianer tauscht per Rauchzeichen mit seinem Nebenbuhler Kraftausdrücke aus. Da explodiert die Atombombe von Los Alamos. Der Indianer betrachtet den riesigen Rauchpilz fasziniert und sagt dann: „Ich wollte, dass wäre mir eingefallen!“

Zum 5. mal wird der Start der Raumkapsel verschoben. Der Astronaut kommt fluchend nach Hause. Eine halbe Stunde später wird er telefonisch zurückbeordert. Da bittet er seine Frau ihn zu vertreten. Der Startwürde ja doch wieder bei -vier- abgebrochen. Sein Weib zwängt ihre bemerkenswerten Kurven in den Raumanzug und steigt in die Rakete. 5-4-3-2-1-Ignition!!! Nach sechs Tagen Weltraum erwacht sie im Sanitätsraum eines Flugzeugträgers. Zwei Ärzte grinsen sie an: „Keine Angst Johnny. Wir machen dich wieder fit. Und die zwei Beulen auf der Brust massieren wir dir auch weg.“

Gerichtsverhandlung nach einem Autounfall. Der Anwalt des schuldigen Fahrers fragt den Kläger: „Ist es richtig, dass Sie nach dem Unfall meinem Mandanten gesagt haben, sie seien nicht verletzt?“ „Natürlich habe ich das gesagt, aber dazu müssen Sie wissen, wie sich die Sache abgespielt hat: Also, ich fahre mit meinem Gaul ruhig die Straße entlang. Da kommt das Auto angerast und wirft uns in den Graben. Das war vielleicht ein Durcheinander, das können sie sich nicht vorstellen. Ich lag auf dem Rücken, die Beine in die Luft – und mein braves altes Pferd auch. Da steigt der Fahrer aus, kommt auf uns zu und sieht, dass mein Pferd sich ein Bein gebrochen hat. Darauf zieht er wortlos eine Pistole und erschießt es. Danach sieht er mich an und fragt: “ Sind sie auch verletzt?“ Nun frage ich Sie, Herr Rechtsanwalt, was hätten sie geantwortet?“

In Amerika. Ein Weißer wird vor Gericht zitiert, weil er zwei Neger angefahren hat. „Viel können wir da nicht machen“, sagt der Richter. „Den ersten Neger, der durch die Windschutzscheibe flog, also den können wir wegen Hausfriedensbruch belangen. Aber der zweite, der 20 Meter durch die Luft flog, ist höchstens der Unfallflucht verdächtig.“

In einer New Yorker Bar. Harry, der Barkeeper, ist schlechter Laune: „Was solls sein?“ „Machen sie mir einen Manhattan, bitte.“ Harry murkst den Manhattan zusammen und schmeißt ein Stückchen Petersilie obendrauf. „Was soll DAS denn sein?“ fragt der Gast verwundert. „Ihr Manhattan!“ „Nein, ich meine das Grünzeug hier.“ „Das ist der Central-Park!“

Man stelle sich einen Safari-Club in Kenia vor, indem vor allem versnobte Großwildjägerverkehren. Abends sitzen diese Herren im Club beisammen und erzählen sich ihre Erlebnisse des Tages. Sagt der Erste:“ Also ich hatte heute eine super Jagd. Ich habe 2 Elefanten, 5 Zebras und 10 Antilopen geschossen. Meint der Zweite: „Das ist ja gar nichts. Ich habe heute 5 Elefanten, 10 Zebras, 15 Antilopen und 1 Nossir geschossen.“ Sagt der Dritte: „Bei mir wars noch besser. Ich habe heute 10 Elefanten, 20 Zebras, 30 Antilopen und 5 Nossir´s geschossen.“ Sagt der Vierte:“ ICH habe mich jetzt auf Nossir spezialisiert. Und habe heute 120 Nossir´s geschossen.“ Sagte der Erste:“ Also Ihr müsst mich mal entschuldigen, bitte schön was ist ein Nossir, ich hab noch nie von diesem Tier gehört.“ Daraufhin meinen die anderen : „Das ist kein Problem, das können wir dir schon erklären. Also du gehst so über die Savanne, und dann liegen da diese braunen Tiere im Gras und wenn du dann auf sie anlegst, dann springen sie auf und schreien „no sir, no sir, no sir“

Ein Amerikaner und ein Italiener treffen sich in einer Kneipe. Sagt der Amerikaner: „Gib mir Deinen Hammer und ich bau Dir einen Flugzeugträger!“ Sagt der Italiener: „Gib mir Deine Tochter und ich mach Dir die Besatzung dazu!“

In einem Dachcafé auf einem amerikanischen Wolkenkratzer. Ein Mann steht auf, klettert über die Absperrung, springt in die Tiefe, dreht eine Piruette, fliegt einen Looping und setzt sich wieder zurück an seinen Tisch. Ein zweiter Mann hat das fasziniert beobachtet und fragt, wie das denn möglich gewesen sei. „Ganz einfach, Du musst nur ganz fest daran glauben, dann geht das schon! Probier´s einfach aus.“ Der zweite Mann klettert über die Absperrung, stürzt sich in die Tiefe und endet als blutiger Fleischklumpen auf dem Asphalt. Meint der Barkeeper: „Superman, Du kannst manchmal ein richtiges Arschloch sein!“

Managerseminar: 30 Teilnehmer aus aller Welt treffen sich zu einem Wissenstest. „Der Modus ist einfach“ ,erklärt der Seminarleiter, „ich nenne ein Zitat, Sie sagen mir, wer es wo und wann gesagt hat: Vom Eise befreit sind Strom und Bäche…“ Eisiges Schweigen, bis sich ein Japaner meldet: „Johann Wolfgang von Goethe,Faust, Osterspaziergang,1806.“ Alle murmeln anerkennend, der Seminarleiter nennt das nächste Zitat: „Der Mond ist aufgegangen, die goldenen Sternlein prangen…“ Wie aus der Pistole geschossen kommt die Antwort vom Japaner: „Matthias Claudius,Abendlied,1782.“ Die anderen Teilnehmer sehen betreten zu Boden, als der Seminarleiter wieder loslegt: „Festgemauert in der Erden…“ „Schiller „,strahlt der Japaner, „das Gedicht von der Glocke,1799.“ In der ersten Reihe murmelt einer der Manager: „Scheiß Japaner!“ Wieder ertönt die Stimme des Japaners: „Max Grundig,CEBIT,1982!“

An der CIA-Schule stehen drei Agenten vor dem Abschlusstest. Der Ausbilder sagt zum ersten: „Im nächsten Raum befindet sich deine Freundin. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!“ Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Freundin an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: „Tut mir leid, das kann ich nicht!“ Als der zweite an der Reihe ist sagt der Ausbilder zu ihm: „Im nächsten Raum befindet sich deine Verlobte. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!“ Nach 30 Sekunden kommt der Mann mit seiner Verlobten an der Hand aus dem Raum, gibt dem Instruktor die Pistole zurück und sagt: „Tut mir leid, das kann ich nicht!“ Zum dritten sagt der Ausbilder: „Im nächsten Raum befindet sich deine Frau mit der du schon 10 Jahre verheiratet bist. Hier hast du eine Pistole. Du hast 30 Sekunden um sie umzubringen!“ Der Mann geht in den Raum. Nach zwei Sekunden ertönt ein fürchterlicher Lärm und nach 20 Sekunden steht der Mann wieder vor der Tür und sagt zum Ausbilder: „Irgendein Idiot hat Platzpatronen in die Pistole gegeben. Ich habe sie mit dem Sessel erschlagen müssen…“

Ein Deutscher und ein Engländer spielen Schiffe versenken. Der Engländer: „D2!“ Der Deutsche: „Versenkt!“

Ein Bayer erklärt einem Amerikaner: „Wenn man Glück hat, kann man auch sagen man hat Schwein gehabt.“ Ein paar Tage später wird der Amerikaner auf eine Familienfeier seiner Freundin eingeladen. Da fragt ihn der Bruder: „Sag mal, James, hast du eigentlich schon mit meiner Schwester geschlafen?“ Antwortet er: „Nein, das Schwein hatte ich noch nicht!“

Siamesische Zwillinge machen deshalb immer so gerne Urlaub in England, damit der andere auch mal Auto fahren kann!

Ein Ossi, ein Wessi und ein Pole retten eine Fee und haben jeder nun einen Wunsch frei. Der Pole:“In Polän wir haben nicht alle Auto. Ich wollen, das alle Polän haben ein Mercädäs.“ Die Fee schnippt mit dem Finger und alle Polen haben einen Mercedes. Der Ossi: „Seit der Wende geht uns immer schlechter. Viele haben keine Arbeit, alles wird teurer und die Wessis geben uns nur 84 Prozent. Früher war alles besser. Ich will, das die Mauer wieder aufgebaut wird.“ Die Fee schnippt wieder und die Mauer steht wieder und im Osten ist wieder Sozialismus. Dann ist der Wessi an der Reihe. Er grübelt einen Augenblick und meint dann: „Also die Polen klauen unsere Autos nicht mehr, die Mauer steht wieder …. ich nehme einen Cappuchino …“

Woran erkennt man, daß die Holländer in die Raumfahrt einsteigen wollen ? Am Space Shuttle wird eine Anhängerkupplung montiert.

Ein französischer, ein amerikanischer und ein deutscher Unternehmensberater treffen sich nach getaner Arbeit am Flughafen. Der Franzose und der Amerikaner fangen nach kurzer Zeit an, sich zu streiten. Der Amerikaner sagt, es gäbe für ihn nichts Schöneres, als nach dem Büro zu seiner Frau nach Hause zu kommen. Der Franzose dagegen behauptet, nach einem langen Arbeitstag könne man sich nur in den Armen einer Mätresse richtig entspannen – solange seine Frau nicht mißtrauisch wird. Da sie sich nicht einigen können, wollen sie wissen, was der Deutsche darüber denkt. „Ich habe meiner Frau ganz offen gesagt, daß ich eine Geliebte habe.“ Der Amerikaner ist über soviel Unmoral, der Franzose über soviel Dummheit schockiert. Beide wollen den Grund wissen. „Weil ich dann abends länger im Büro bleiben kann. Meine Frau denkt, ich wäre bei meiner Freundin und der kann ich erzählen, ich müßte nach Hause.“

Daewoo baut jetzt die Autos in Polen, weil dort die Produktionskosten geringer sind…. … nur Nummern abschleifen, umspritzen und Papiere faelschen.

Warum darfst Du nicht lachen, wenn ein Pole mit dem Auto gegen einen Baum faehrt? Es koennte Dein Auto sein!

Berner gelten in der Schweiz als: Langsam im Handeln, ruhig und beherrscht, schweigsam und trocken.

Ein Berner sitzt in einer Strassenbahn. Eine Dame steigt zu und findet keinen Sitzplatz. Sie bleibt neben dem Berner stehen. Dieser meint: „Schade, dass Sie nichts zum sitzen haben.“ Darauf die Bernerin: „Doch, doch, zum sitzen habe ich etwas jedoch keinen Platz dafür.“

Zwei Berner sitzen in einem Restaurant und erhalten das bestellte Bier. „Prost“, sagt der eine. Darauf sein Gegenüber in unwirschem Ton: „Entweder wir trinken oder wir plaudern.“

Ein Mitglied eines Berner Vereins wird krank. Darauf erhält er folgende Mitteilung: Der Vorstand hat an seiner gestrigen Sitzung mit sechs gegen vier Stimmen, bei sieben Enthaltungen, beschlossen, Dir recht gute Besserung zu wünschen.

In der überfüllten Strassenbahn bietet ein Berner einer Dame seinen Sitzplatz an. Die Dame bedankt sich gerührt. Sagt der Berner: „Nichts zu danken. Es ist die Pflicht jedes höflichen Mannes, einer Dame seinen Platz anzubieten. Die meisten Männer stehen zwar nur bei schönen Frauen auf, aber ich mache da keinen Unterschied.“

Am Abend vor einer wichtigen Reise nach Indien entdeckt Marco Polo in einer Hafenbar einen seiner Matrosen. Und zwar völlig betrunken. Marco Polo brüllt ihn an: „Hören Sie auf zu saufen! 10 000 Italiener sterben jedes Jahr am Alkohol!“ Sagt der Matrose: “ Mir egal, ich bin Spanier.“

Und dann waren da noch drei Japaner in unserer wunderschönen Stadt auf Sightseeing-Tour,die ein männliches Bedürfnis verspürten und nicht die geringste Ahnung hatten,was denn Kondom auf deutsch heisst. also gingen sie in eine unserer zahlreichen Apotheken und da geschah dann folgendes: Der erste Japaner holte sein „Ding“ aus der Hose, legte es auf den Ladentisch und einen Fünfer daneben. Der zweite Japaner tat es ihm nach. Ebenso der dritte. Aus den hinteren gefilden des Ladens kam der Apotheker an die Ladentheke, schaute sich das ganze an, öffnete ebenfalls seine Hose, holte sein „Ding“ heraus, legte es auf den Ladentisch und strich mit einem hämischen Grinsen alle drei Fünfer ein und sagte dabei: „Gewonnen !“

F: „Hast Du was gegen Ausländer?“ A: „Wie? Gibt es da jetzt schon Mittel gegen?“

Iwan, im Lande des Wodkas, ist ein berühmter Bärentöter. „Wie machst du das?“ fragt ihn Pjotr. „Ganz einfach“, erwidert Iwan mit geschwellter Brust. „Ich stelle mich vor eine Höhle und pfeife. Wenn der Bär rauskommt, schiesse ich ihn ab.“ Wochen später treffen sich die beiden erneut. Pjotr geht auf Krücken, ist arg lädiert. „Was hast du angestellt, Brüderchen?“, fragt Iwan. „Ich habe deinen Trick ausprobiert. Ich habe eine Höhle gefunden und habe laut gepfiffen …“ „Und dann?“ „… dann ist der Zug gekommen!“

Ein Franzose, ein deutscher und ein Pole stehen vorm Erschiesungs- kommando. Der Franzman ist zuerst dran. Die Schützen legen an, zielen, spannen … Aber der Franzose schreit: „Achtung, ein Blitz !“ Die Schützen drehen sich erschrocken um, und der Franzose rennt weg. Der Deutsche ist dran. Die Schützen legen wieder an, zielen, spannen … und der Deutsche schreit: „Achtung, Flutwelle!“ Alle drehen sich um und der Deutsche rennt weg. Der Pole ist sich sicher, daß er das durchschaut hat: Die Schützen legen an, zielen, spannen… und der Pole schreit: „Feuer!“

Sitzt ein Mann in Maastricht am Fluss und wäscht seine Hände, dann seine Arme, das Gesicht… Als er gerade mit der rechten Hand Wasser zum Trinken schöpfen will, kommt ein Einheimischer gelaufen und warnt: „Meneer, meneer, niet dön ! Niet dön !“ Der Mann dreht sich um und fragt in bestem Deutsch: „Was sagen sie ?“ Der Einheimische – ebenfalls in Deutsch: „Mit zwei Händen!“

Was ist ein Pole ohne Arme? Ein Vertrauensmann!!

Ein Araber, ein Deutscher und ein Franzose sitzen in Kairo in einem Kaffeehaus. Kommt eine rassige Schönheit vorbeigetippelt. „Bei Allah“, sagt der Araber. „Bei Gott!“ flüstert der Deutsche. „Bei mir heute abend im Hotel“, ruft der Franzose.

Als einziges kommunistisches Land schliesst sich Bulgarien nicht dem Boykott der Olympischen Spiele in Los Angeles an. Prompt kommt ein Telegramm aus Moskau: „Wir gratulieren den teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern zu ihrer Qualifikation +++ Stop +++ Wir wünschen ihnen bei den olympischen Spielen viel Erfolg +++ Stop +++ Erdgas +++ Stop +++ Erdöl +++ Stop +++ “

Aus der serbischen Botschaft dringt Musik bis auf die Strasse. Kommt ein Passant vorbei und erkundigt sich, was dann hier so abgehe. Meint der Empfangschef: „Wir haben heute eine grosse Galafeier für Veteranen.“ „Und was kostet der Eintritt?“ „Bedaure mein Herr, aber ich kann sie nur mit schriftlicher Einladung einlassen.“ Der Mann wirkt betrübt: „Kann man denn da gar nichts machen?“ Der Empfangschef überlegt ein bisschen: „Tja, wenn Sie ein Dutzend Kroaten und einen Hund töten, überlege ich es mir vielleicht.“ „Einen Hund, wozu soll ich denn einen Hund umbringen?“ „Na gut, sie dürfen rein!“

Was ist eine Streichholzschachtel mit einer Kakerlake drin? Ein polnisches Tamagotschi.

Wie könnte man auf eine Schlag das Polen- und Zigeunerproblem lösen ? …….. Man kreuzt sie ……. ….. Dann sind sie zu faul zum klauen !

„In der jugoslawischen Stadt Krsna Mladowitcz gab es ein schweres Erdbeben“, liest die Baronin von Schreckenstein aus der Zeitung vor. „So, so“, brummt Graf Bobby, „und steht auch dabei, wie die Stadt vor dem Erdbeben hiess?“

Ein Albaner geht in den Waffenladen … Er fragt: „Haben du Maschinengewehr ?“ Antwort : „Nein !“ „Haben du Granaten ?“ Antwort : „Nein !“ „Haben du Messer ?“ Antwort : „Nein !“ Fragt der Albaner, der sich langsam verarscht vorkommt: „Haben du was gegen Albaner ?“ „Ja, Messer, Maschinengewehre, Handgranaten ….“

Sagt ein Amerikaner zu einem Englaender: „Euer Land ist wirklich wunderbar, nur sollte man es ueberdachen!“

Kommt ein Grieche auf die Sparta Bank: „Ich moechte bei Ihnen ein Gyroskonto eroeffnen“ Antwort:“Das ist bei uns aber nicht Ouzo.“

Als der liebe Gott den Schweizer erschaffen hatte, war ihm dieser sogleich ans Herz gewachsen. Also fragte ihn der liebe Gott: „Mein lieber Schweizer, was kann ich noch für dich tun?“ Der Schweizer wünschte sich schöne Berge mit saftigen grünen Wiesen und kristallklaren Gebirgsbächen. Gott erfüllte ihm diesen Wunsch und fragte wiederum: „Was willst du noch?“. Darauf der Schweizer: „Jetzt wünsche ich mir auf den Weiden gesunde, glückliche Kühe, die die beste Milch auf der ganzen Welt geben“. Gott erfüllte ihm auch diesen Wunsch, und der Schweizer molk eine der Kühe und ließ Gott ein Glas von der wunderbaren guten Milch kosten. Und wieder fragte Gott: „Was willst du noch?“ „Zwei Franken fünzig für die Milch!“

Wie wurde das Jodeln erfunden? Zwei Japaner waren auf einer Bergtour. Plötzlich fällt ihr Radio in eine Schlucht. Sagt der eine Japaner: „Holidiladio odel Holdudiladio?“

Eine österreichische Baufirma hatte einen neuen Handlanger eingestellt. An seinem ersten Arbeitstag sah der Chef wie er einen Nagel aus der Schachtel nahm, den Nagel betrachtete und ihn dann fortwarf. Er nahm den nächsten Nagel aus der Schachtel und schlug ihn ein. Die nächsten beiden warf er fort, dann schlug er drei Nägel ein, usw. Der Chef sah eine Weile zu, und dann sagte er: „Franzl! Was machst Du? Das sind alles neue Nägel. Warum wirfst Du die Hälfte davon weg?“ Franzl antwortete: „Ich weiß, daß dies neue Nägel sind. Aber einige davon zeigen in die falsche Richtung.“ Da wurde der Chef zornig und rief: „Du Idiot! Die sind doch für die andere Seite des Hauses!“

Der österreichische Regierungschef besuchte den Schweizer Bundesratspräsidenten, um sich über all diese Österreicher-Witze zu beschweren, die man sich in der Schweiz erzählt. „Man könnte auf die Idee kommen, alle Österreicher seien dumm,“ sagte er. „Du solltest das nicht so ernst nehmen,“ anwortete der Bundesratspräsident, „Es handelt sich ja nur um Witze und nicht um Tatsachen. Und es gibt auch dumme Schweizer. Ich werde Dir das gleich beweisen.“ Er ging zu seinem Chauffeur und sagte: „Fahren Sie bitte zu mir nach Hause und sehen sie nach, ob ich dort bin.“ Der Chauffeur machte sich sogleich auf den Weg. „Der ist wirklich strohdumm,“ sagte der österreichische Regierungschef. „Da ist doch eine Telefonkabine. Es wäre doch viel einfacher gewesen anzurufen.“

Was passiert, wenn man in Holland dreimal durch die Führerscheinprüfung fällt???? Man bekommt ein gelbes Nummernschild!!!!!!

Sagt der Sepp aus Muenchen: „Des Englisch is a komsche Sprache: I hoast Ei, Ei hoast Eck, Eck hoast koaner und koaner hoast nobody!“

Weshalb trinken Schwaben die Milch immer in dem Geschäft, in dem sie sie gekauft haben? Weil auf der Packung steht: „Hier öffnen!“

Eine italienische Reisegruppe besichtigt die beruehmten Niagarafaelle. Der Fremdenfuehrer macht sie aufmerksam: „Meine Damen und Herren, wenn Sie fuer einen Moment Ihre Unterhaltung einstellen wuerden, koennten Sie das gewaltige Tosen und Brausen des Wasserfalls hoeren.“

Der italienische Winzer liegt im Sterben und laesst seine Soehne um sich versammeln. „Ich verrate euch mein groesstes Geheimnis – Vino kann man auch aus Weintrauben herstellen“, sagt er mit schwacher Stimme. Einer der Jungs, erschrocken: „Ich glaube, jetzt stirbt er. Er fantasiert schon…“

Wie nennt man einen intelligenten Menschen in Österreich? Tourist…

Was ist der Unterschied zwischen einem Joghurt und einem Ami? Der Joghurt hat eine eigene Kultur.

Warum lassen sich die Schwaben nach dem Tod nur bis zum Bauch eingraben? Damit sie ihr Grab selber pflegen können…

Worin liegt der Unterschied zwischen einer finnischen Hochzeit und einer finnischen Trauerfeier? Auf der Trauerfeier gibt es einen total Besoffenen weniger…

Ein Bayrischer Bauer bringt seine Sau zur Ausstellung und gewinnt den 1. Preis. Zu Hause sagt er zu seiner Frau: „Dös is der erste Sau-Preis, über den i mi freu!“

Wie nennt man es, wenn man einem Holländer ins Auto fährt? Hausfriedensbruch!

Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld einlegen. „Wieviel wollen sie denn einzahlen?“, fragt der Kassier. Flüstert der Mann: „Drei Millionen.“ „Sie können ruhig lauter sprechen“, sagt der Bankangestellte, „in der Schweiz ist Armut keine Schande…“

David Copperfield mußte seine Polen-Tournee abbrechen, weil er die Eintrittskarten nicht mal zur Hälfte verkaufen konnte! Erklärung: Naja, die Polen sind halt daran gewöhnt, daß Sachen verschwinden…

Was ist polnischer Triathlon? Zu Fuss ins Schwimmbad und mit dem Rad nach Hause.

Ein Jugoslawe fährt mit dem Fahrrad direkt vor Deinem Auto. Quizfrage: Überfährst Du ihn? Antwort: Natürlich nicht – es könnte Dein Fahrrad sein.

Polnische Reiseveranstalter werben: „Besuchen Sie Polen, Ihr Auto ist schon dort…“

Letztens auf der Kirmes rief ein Chinese vor so einem Zelt: „Leute kommt alle hel! Liiieeesen Attlaktion hiel. Nul 5 Malk Eintlitt! Leute kommt alle helein! Liieeesen Attlaktion hiel! Einmalig auf del Welt!“ Nunja, ich zahlte die 5 Mark und trat ein. Dort war eine Bühne, der Vorhang war noch heruntergelassen. Man wartete noch auf weitere Zuschauer. Draussen hörte man den Chinesen weiter die Leute anlocken: „Heleinspazielt, heleinspazielt!“ Dann war es soweit, das Licht ging aus. Der Vorhang wurde langsam nach oben gezogen. Nach einem kurzen Augenblick erschien ein kleiner Chinese, musterte das Publikum, holte tief Luft und sagte: „Rrrrrrrrr….“

Was ist weiss und flitzt von Busch zu Busch ? Ein oestreichischer Arzt bei der Zeckenschutzimpfung !

Ein schwäbisches Ehepaar wandert durch die Alpen und fällt in eine Gletschespalte. Am nächsten Tag hören sie eine Stimme von oben rufen: „Hallo, hier ist das Rote Kreuz!“ Darauf ruft der Schwabe zurück: „Mir gäbet nix!

Ein Grönlander, ein Lappe und ein Eskimo streiten sich bei wem es denn nun kälter sei. Meint der Lappe: „Wenn wir pinkeln wollen kommen nur Eiswürfel raus.“ Darauf der Grönländer: „Pah, ist doch gar nichts. Wenn wir angeln gehen schlagen wir ein Loch ins Eis und holen die Fische schon fertig tiefgefroren raus.“ Der Eskimo hat sich das alles schweigend angehört und meint zu den beiden: „Kommt doch mal mit in mein Iglu“. Dort angekommen geht er zu seiem Bett und zieht seine Schlafdecke beiseite. Darunter liegen lauter kleine braune Kügelchen. Der Eskimo nimmt eines und wirft es ins Lagerfeuer. Darauf macht es „pfffffffft….“

Kommt ein Österreicher in den Baumarkt und fragt den Verkäufer: „Habt es Schraubna mit Maschinagwind?“ Meint der Verkäufer: „Wie lange?“ Darauf der erstaunte Österreicher: „Echt – ihr verleiht die auch?!“

Ein Deutscher mit schlechten Englischkenntnissen sitzt in einem Gourmet- Restaurant in London. „Can I have a bloody steak, please?“ Ober: „Do you want some fucking potatos with it?“

Fremdenführung in Bern: Ein Amerikaner nörgelt ständig, dass in seiner Heimat alles höher, breiter, länger und schöner sei. „Das Empire State Building wurde in drei Wochen gebaut“, brüstet er sich schliesslich, deutet auf das Berner Münster und fragt: „Wie lange war denn die Bauzeit hier?“ Der Fremdenführer hat lange zugehört, aber nun platzt ihm der Kragen. „Huch“, reisst er erstaunt die Augen auf, „das war gestern noch nicht da!“

Wirt zu Kunibert: „Ihrem Dialekt nach sind Sie Rheinländer.“ Kunibert: „Und ihren Frikadellen nach sind Sie Bäcker.“

Faehrt ein Oesterreicher ueber die Deutsch-Oesterreichische Grenze. Da haelt ihn der Mann am Zoll an und verkuendet: „Sie sind der erste Autofahrer, der nicht die Geschwindigkeit ueberschreitet! Dafuer bekommen Sie 2000 DM!“ Daraufhin der Oesterreicher: „Toll! Von dem Geld kann ich gleich meinen Fuehrerschein machen!“ Meldet sich der Beifahrer: „Glauben Sie ihm nichts! Er erzaehlt immer so viel Mist, wenn er besoffen ist.“ Schallt es vom Ruecksitz: „Ich hab euch doch gesagt, dass der Trick mit dem gestohlenem Wagen nicht klappt!“ Schliesslich oeffnet sich der Kofferraum: „Sind wir schon ueber der Grenze???“

Was sind die dünnsten Bücher der Welt?

Die grössten Schottischen Auslandsinvestitionen

Italienische Helden

Britische Kochkunst

Amerikanische Kulturgeschichte

Österreichische Nobelpreisträger

Ein Luxusdampfer verunglueckt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder bekommt eine Schwimmweste und soll springen, aber keiner traut sich. Die Crew ist verzweifelt. Schliesslich wird der Captain gerufen. Dieser geht zu der Gruppe, die aengstlich an der Reeling steht und redet mit ihnen. Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser. Als alle Passagiere von Bord sind, fragt der 1. Offizier den Captain, wie er die Leute denn ueberreden konnte. „Na ganz einfach“ meint der. „Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl. Zu den Franzosen, es waere patriotisch. Den Japanern habe ich versprochen, dass Springen gut fuer die Potenz waere. Und den Italienern habe ich gesagt, springen sei verboten.“

Ein PKW wird am österreichischen Zoll angehalten. „Ihre Papiere bittschön“ Der Fahrer gibt dem Zöllner seine Brieftasche, der blickt kurz rein und wirft sie in den Müll. Darauf ein zweiter Zöllner: „Dös kannst doch net machn!“ Antwortet der erste Zöllner: „Doch da waren lauter Blüdrin!“ Zweiter Zöllner: „Wie kommst denn da drauf ?“ Erster Zöllner: „Host du schon mal Hunderter mit 3 Nullen gsehn ?“

Kommentar verfassen